Ausbildung „Staatlich anerkannter Erzieher und Erzieherin“

Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin am Pädagogischen Kolleg Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) hat die Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte im Elementarbereich zum Ziel. Gleichzeitig sollen die Auszubildenden fachliche und überfachliche Kompetenzen erwerben und ausbauen, die zu einem hochschulischen Studium befähigen.

Aufbau der Ausbildung

Der Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin geht die 1jährige bzw. 2jährige Berufsausbildung zur Sozialassistenz voraus. Nach dieser Ausbildung an der Höheren Berufsfachschule folgt die Erzieherausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik, die organisatorisch, räumlich und personell eng verbundenen sind.
In pädagogischen und fachdidaktisch ausgerichteten Fächern und Praktika erwerben die Auszubildenden zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin grundlegendes Wissen aus den Bereichen Elementarpädagogik, Allgemeine Pädagogik und Didaktik/Methodik.
In neun Modulen setzen sich die Auszubildenden zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin in zwei Jahren mit Bildungs- und Erziehungstheorien, entwicklungspsychologischen Fragen, didaktischen Konzeptionen und grundlegenden Begriffen und Theorien kindlicher Entwicklung auseinander.

Inhalte der Ausbildung

Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin am Pädagogischen Kolleg Rostock umfasst zwei Lernbereiche: einen fachrichtungsübergreifenden und einen fachrichtungsbezogenen Lernbereich. Diese stellen sich wie folgt dar:

Der fachrichtungsübergreifende Lernbereich umfasst die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Sozialkunde, Religion und Philosophie.

Der fachrichtungsbezogene bzw. modularisierte Lernbereich inklusive Projektarbeit setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:

Modul 1  Entwicklung beruflicher Identität und professioneller Perspektiven
Modul 2 Entwicklung, Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen
Modul 3 Gestaltung von Beziehungen und Gruppenprozessen
Modul 4 Gestaltung von Bildungs- und Erziehungsprozessen
Modul 5 Institutionelle und gesellschaftliche Rahmenbedingungen
Modul 6 Gestaltung von Vernetzung und Kooperationen
Modul 7 bis 9 Projektmodule
Modul 10 bis 12 Praktische Ausbildung

Interdisziplinäres Lernen in Werkstätten

Einen besonderen Stellenwert nehmen am Pädagogischen Kolleg Rostock die Fachdidaktiken im Elementarbereich ein, die in Werkstätten und Projekten interdisziplinär verknüpft werden.

Die Art und Weise der Verknüpfung orientiert sich an fünf grundlegenden Bildungsbereichen, die das Land Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen seiner Bildungskonzeption festgelegt hat:

  • Kommunikation und soziale Umwelt
  • Elementares mathematisches Denken
  • (Inter)Kulturelle und soziale Grunderfahrungen, Welterkundung und naturwissenschaftliche Grunderfahrung
  • Musik, Ästhetik und bildnerisches Gestalten
  • Bewegung

In acht interdisziplinären Werkstätten lernen die Schülerinnen und Schüler die Interessen und Fragen der Kinder zu verschiedenen Themen zu erkunden, gezielte didaktisch-methodische Arrangements zu entwickeln, in der Praxis zu erproben und zu evaluieren.

Kreativpädagogische Schwerpunktsetzung

Der kreativpädagogischen Ausrichtung der Werkstätten und Lehrveranstaltungen wird vor dem Hintergrund kindlichen Fragens und Explorationsverhaltens ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

Die Kreativpädagogik hilft die kreativ-schöpferischen Kräfte des Menschen anzuregen. Das trifft für Erwachsene wie für Kinder zu. Mit Hilfe bildnerischer, ganzkörperlicher, sprachlicher, musischer Methoden werden die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt, sich mit vielfältigen eigenen Fragen und den Fragen der Kinder auseinanderzusetzen. In der experimentellen kreativpädagogischen Auseinandersetzung mit der Lebenswelt und insbesondere eigenen Gefühlswelt werden grundlegende Orientierungen und Haltungen zugänglich und reflektierbar.

Ablauf der Ausbildung zum/zur Erzieher/in

Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin mit anschließendem Fachhochschulstudium. Studiendauer: Vier Jahre. Voraussetzungen: Abitur oder vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung. Abschluss: Bachelor of Arts.

  • einjährige Ausbildung zum staatlich geprüften Sozialassistenten oder zur staatlich geprüften Sozialassistentenin an der Höheren Berufsfachschule
  • zweijährige modularisierte Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin inklusive hochschulanerkennungsfähigen Einheiten für das Studium mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“
  • zweijähriges Teilzeitstudium im gewählten Studiengang in Zusammenarbeit von Pädagogischem Kolleg Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und der Fachhochschule des Mittelstandes Rostock
  • Beginn des Studiums am Anfang des zweiten Erzieherausbildungsjahres. Gesamtausbildungsdauer: 4 Jahre
  • Optionaler Ablauf: Wenn das zweijährige Teilzeitstudium erst nach Beendigung der Ausbildung zum Erzieher oder zur Erzieherin begonnen wird, beträgt die Ausbildungsdauer fünf Jahre.

Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin mit anschließendem fachhochschulischen Studium. Studiendauer: Fünf Jahre. Voraussetzungen: Abgeschlossene Berufsausbildung mit Realschulabschluss. Abschluss: Bachelor of Arts.

  • einjährige Ausbildung an der Höheren Berufsfachschule zum staatlich geprüften Sozialassistenten oder zur staatlich geprüften Sozialasistentin
  • zweijährige modularisierte Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin inklusive hochschulanerkennungsfähigen Einheiten für das Studium mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“
  • Erwerb der Fachhochschulreife mit erfolgreich abgeschlossener Erzieherausbildung
  • zweijähriges Teilzeitstudium im gewählten Studiengang in Zusammenarbeit von Pädagogischem Kolleg Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und der Fachhochschule des Mittelstandes Rostock
  • Gesamtausbildungsdauer: 5 Jahre bis zum Bachelor of Arts

Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin mit anschließendem Fachhochschulstudium. Studiendauer: Sechs Jahre. Voraussetzungen: Realschulabschluss. Abschluss: Bachelor of Arts.

  • zweijährige Ausbildung zum staatlich geprüften Sozialassistenten oder zur staatlich geprüften Sozialassistentin an der Höheren Berufsfachschule
  • zweijährige modularisierte Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher oder zur staatlich anerkannten Erzieherin inklusive hochschulanerkennungsfähigen Einheiten für das Studium mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“
  • zweijähriges Teilzeitstudium im gewählten Studiengang in Zusammenarbeit von Pädagogischem Kolleg Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und der Fachhochschule des Mittelstandes Rostock
  • Erwerb der Fachhochschulreife mit erfolgreich abgeschlossener Erzieherausbildung
  • zweijähriges Teilzeitstudium im gewählten Studiengang in Zusammenarbeit von Pädagogischem Kolleg Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und der Fachhochschule des Mittelstandes Rostock
  • Gesamtausbildungsdauer: 6 Jahre bis zum Bachelor of Arts

 Praxisphasen

Praxisphasen sind wesentliche Bestandteile der Ausbildung.

mehr erfahren

 Ferien

Ferienzeiten und weitere wichtige Termine

mehr erfahren

 Kosten

Die Ausbildungskosten und Hilfen zu deren Finanzierung.

mehr erfahren