Ausbildung „Staatlich anerkannter/e Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerin“

Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger oder zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin am Pädagogischen Kolleg Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) hat die multidimensionale Professionalisierung von Fachkräften zum Ziel, deren Handlungspraxis solche Bereiche umfasst, in denen Menschen mit Beeinträchtigungen begleitet und gefördert werden. Unabhängig von der Art und dem Grad der sozial- emotionalen, psychischen, geistigen oder körperlichen Beeinträchtigung gestaltet sich die heilerziehungspflegerische Praxis um die eigenverantwortlichen, an den Bedürfnissen und Ressourcen der Klienten orientierte Assistenz in den Bereichen Wohnen, Arbeit, Bildung und Freizeit. Dies verfolgt ausgehend von der individuellen Lebenswelt das Ziel des höchsten Maßes an Selbstbestimmung der Menschen mit Beeinträchtigungen. Um die Ausbildungsziele zu verwirklichen, werden Kompetenzen in den Wissens- und Methodikbereichen der Erziehung, Bildung, Pflege, Beratung unter der Berücksichtigung der jeweiligen Beeinträchtigung und Lebensphase vermittelt. Besonderer Fokus liegt hierbei auf dem Praxisbezug und Reflexion der eigenen professionellen Entwicklung. Gleichzeitig sollen die Auszubildenden fachliche und überfachliche Kompetenzen erwerben, die zu einem Hochschulstudium befähigen.

Aufbau der Ausbildung

Der Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger oder zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin geht die 2jährige bzw. 1jährige Berufsausbildung zur Sozialassistenz voraus.

Seiteneinsteiger, die bereits über eine 2jährige Berufsausbildung verfügen, werden über eine 3jährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin bzw. zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger ausgebildet, wobei das erste Jahr (welches dem 2.Jahr Sozialassistenz entspricht) ein Vorbereitungsjahr auf die Fachschulausbildung ist. In diesem erwerben die Schülerinnen und Schüler den Abschluss als staatlich geprüfte Sozialassistinnen und staatlich geprüfte Sozialassistenten.

In pädagogischen, psychologioschen, pflegerischen und fachdidaktisch ausgerichteten Fächern und Praktika erwerben die Auszubildenden zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin und zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger grundlegendes Wissen aus den Bereichen Sonderpädagogik, Psychiatrie, Kreativpädagogik, Medizin sowie Didaktik/Methodik als auch bezüglich der eigenen professionellen Haltung und Identität, um Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen in verschiedenen Lebensbereichen und Lebensphasen in ihren individuellen Bedürfnissen und Ressourcen wahrzunehmen und eigenverantwortlich im Interesse der betreuten Personen zu handeln mit deren höchstmöglicher Partizipation. Bei den heilerziehungspflegerischen Praxisfeldern handelt es sich um stationäre, teilstationäre und ambulante Wohnbereiche, Werkstätten, Tageskliniken, Schulen und Freizeitangebote wie beispielsweise Jugendclubs oder begleitete Ferienangebote.

Inhalte der Ausbildung

Die Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger oder zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin am Pädagogischen Kolleg Rostock umfasst zwei Lernbereiche:

Einen fachrichtungsübergreifenden und einen fachrichtungsbezogenen Lernbereich. Diese stellen sich wie folgt dar:
Der fachrichtungsübergreifende Lernbereich umfasst die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Sozialkunde, Religion und Philosophie.

Der fachrichtungsbezogene bzw. modularisierte Lernbereich inklusive Projektarbeit setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:

Modul 1 Entwicklung beruflicher Identität und professioneller Perspektiven
Modul 2 Entwicklung, Bildung, Erziehung, Förderung & Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen aller Altersstufen
Modul 3 Gestaltung von Beziehungen und Gruppenprozessen
Modul 4 Förderung von Menschen mit Beeinträchtigungen über musisch-kreative Gestaltung und Psychomotorik
Modul 5 Medizinische Grundlagen für die Gestaltung pflegerischer, therapeutischer und gesundheitsfördernder Prozesse
Modul 6 Gestaltung von lebensalters- und entwicklungsbezogener Pflegeprozesse
Modul 7 Institutionelle und gesellschaftliche Rahmenbedingungen
Modul 8 Methodenkompetenz in der Heilerziehungspflegeausbildung (Projektmodule)
Modul 9 Handlungskompetenz in der Heilerziehungspflegeausbildung (Projektmodule)
Modul 10 bis 12 Praktische Ausbildung

Kreativpädagogische Schwerpunktsetzung

Neben den Kompetenzen, die zur Alltagsbegleitung erforderlich sind, wird der kreativpädagogischen Ausrichtung von Lehrveranstaltungen und Praxisphasen vor dem Hintergrund der Identitätsförderung von Menschen mit Beeinträchtigungen ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

Mittels der Ausbildung in musisch-kreativem Bereichen, welche sowohl durch Selbsterfahrung als auch durch theoretische Reflexion vermittelt werden, erwerben die Auszubildenden bildnerische, ganzkörperliche und musische Methoden. Angehende Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen lernen so, auf der Basis ihrer Beobachtung und Erfahrungen mit den ihnen anvertrauten Menschen, deren Bedürfnisse und Ressourcen zu erkennen und Angebote zu gestalten, durch die ein Zugang zur eigenen Gefühls- und Lebenswelt , d.h. eine Erweiterung der Kommunikationsmöglichkeiten und somit ein höheres Maß an Selbstbestimmung und Partizipation ermöglicht wird.

Ausbildungsverlauf je nach Schulabschluss

Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger oder zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin mit anschließendem Fachhochschulstudium. Studiendauer: Vier Jahre. Voraussetzungen: Abitur oder vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung. Abschluss: Bachelor of Arts.

  • einjährige Ausbildung zum staatlich geprüften Sozialassistenten oder zur staatlich geprüften Sozialassistentenin an der Höheren Berufsfachschule
  • zweijährige modularisierte Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger oder zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin inklusive hochschulanerkennungsfähigen Einheiten für das Studium mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“
  • zweijähriges Teilzeitstudium im gewählten Studiengang in Zusammenarbeit von Pädagogischem Kolleg Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und der Fachhochschule des Mittelstandes Rostock
  • Beginn des Studiums am Anfang des zweiten Heilerziehungspflegerausbildungsjahres. Gesamtausbildungsdauer: 4 Jahre
  • Optionaler Ablauf: Wenn das zweijährige Teilzeitstudium erst nach Beendigung der Ausbildung zum Erzieher oder zur Erzieherin begonnen wird, beträgt die Ausbildungsdauer fünf Jahre.

Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger oder zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin mit anschließendem fachhochschulischen Studium. Studiendauer: Fünf Jahre. Voraussetzungen: Abgeschlossene Berufsausbildung mit Realschulabschluss. Abschluss: Bachelor of Arts.

  • einjährige Ausbildung an der Höheren Berufsfachschule zum staatlich geprüften Sozialassistenten oder zur staatlich geprüften Sozialasistentin
  • zweijährige modularisierte Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger oder zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin inklusive hochschulanerkennungsfähigen Einheiten für das Studium mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“
  • Erwerb der Fachhochschulreife mit erfolgreich abgeschlossener Heilerziehungspflegerausbildung
  • zweijähriges Teilzeitstudium im gewählten Studiengang in Zusammenarbeit von Pädagogischem Kolleg Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und der Fachhochschule des Mittelstandes Rostock
  • Gesamtausbildungsdauer: 5 Jahre bis zum Bachelor of Arts

Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger oder zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin mit anschließendem Fachhochschulstudium. Studiendauer: Sechs Jahre. Voraussetzungen: Realschulabschluss. Abschluss: Bachelor of Arts.

  • zweijährige Ausbildung zum staatlich geprüften Sozialassistenten oder zur staatlich geprüften Sozialassistentin an der Höheren Berufsfachschule
  • zweijährige modularisierte Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger oder zur staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin inklusive hochschulanerkennungsfähigen Einheiten für das Studium mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“
  • zweijähriges Teilzeitstudium im gewählten Studiengang in Zusammenarbeit von Pädagogischem Kolleg Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und der Fachhochschule des Mittelstandes Rostock
  • Erwerb der Fachhochschulreife mit erfolgreich abgeschlossener Heilerziehungspflegerausbildung
  • zweijähriges Teilzeitstudium im gewählten Studiengang in Zusammenarbeit von Pädagogischem Kolleg Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und der Fachhochschule des Mittelstandes Rostock
  • Gesamtausbildungsdauer: 6 Jahre bis zum Bachelor of Arts

 Praxisphasen

Praxisphasen sind wesentliche Bestandteile der Ausbildung.

mehr erfahren

 Ferien

Ferienzeiten und weitere wichtige Termine

mehr erfahren

 Kosten

Die Ausbildungskosten und Hilfen zu deren Finanzierung.

mehr erfahren